Vereinigung Aargauer Sportjournalisten
Panorama

Aargauer Sportgala 2018

Die Aargauer Sportgala fand zum dritten Mal in Folge in der GoEasy Arena in Station Siggenthal statt. Das bewährte Konzept mit der Aufteilung des Programms in die beiden Hallen wurde weitergeführt. In der einen Halle verwöhnte das Team vom Eichberg die Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten, in der anderen fanden die Ehrungen statt. Aufgelockert wurde das Programm durch Chelsea Fontenel. Die knapp 14-Jährige gehört zu den besten Tennis-Spielerinnen ihrer Altersklasse und holte sich vor einem Jahr den Titel bei den U16-Juniorinnen. Sie ist aber auch eine hervorragende Sängerin, wovon sich das Publikum in der wie immer gut gefüllten Halle schnell überzeugen liess. Durchs Programm führte erneut SRF-Mann Jann Billeter, der den Abend souverän moderierte und diverse Müsterchen aus den eben zu Ende gegangenen Olympischen Winterspielen in Pyeongchang in seine Ansagen einbaute. 

Leider konnte die Gewinnerin des VASJ-Preises, Monika Vifian, aus familiären Gründen nicht an der Sportgala teilnehmen. Wolfgang Rytz und die Untersiggenthaler Frau Gemeindeammann Marlène Koller überreichten den Pokal deshalb stellvertretend an Christian Müller, den Präsidenten des Aargauischen Leichtathletik-Verbandes. Die Ehrung von Monika Vifian wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.
Den krönenden Abschluss der Gala bildete wie immer die Bekanntgabe des Aargauer Sportlers des Jahres 2017. Diesmal durfte Landammann Alex Hürzeler die Gränicher Mountainbikerin Kathrin Stirnemann auszeichnen. Sie war bereits zum vierten Mal nominiert und hatte sich den Preis mit konstant guten Leistungen auf hohem Niveau absolut verdient. (da)

--> AZ-Artikel vom 2. März (online)
--> AZ-Artikel vom 3. März
--> Interview mit Kathrin Stirnemann (AZ vom 5. März)

Preisübergabe 2018
VASJ-Vizepräsident Wolfgang Rytz und Frau Gemeindeammann
Marlène Koller überrreichen Christian Müller den Pokal
(Bild: Alexander Wagner)

 

Preisübergabe 2018-2
Wolfgang Rytz, Christian Müller, Marlène Koller und Moderator
Jann Billeter. (Bild: Alexander Wagner)