Vereinigung Aargauer Sportjournalisten
Panorama

Neuer Weg für den Aargauer Sport

Damit der Aargauer Sport in den Medien nicht unter die Räder gerät, wollen Sportverbände und Sportorganisatoren einen neuen Weg gehen. Sie fassen eine digitale Plattform ins Auge. Damit sollen Sporttreibende und Sportinteressierte eine zentrale Informationsquelle, sozusagen eine moderne Zeitung erhalten. 
Die Aargauer Sportverbände und Sportanlässe laufen Gefahr, in der Medienwelt aus dem Schaufenster zu fallen. Deshalb luden die Interessengemeinschaft Aargauer Sportverbände (IASV) und die Vereinigung Aargauer Sportjournalisten (VASJ) prominente Vertreter des Aargauer Sportes zu einem Round-Table-Gespräch nach Lenzburg. Unter der Leitung des Aarauer Verlagsfachmannes Marcel Suter diskutierten Präsidenten grosser Aargauer Sportverbände und OK-Präsidenten namhafter Sportanlässe über das Problem der medialen Ausstrahlung. Vor allem in den Printmedien droht der relevante Aargauer Sport aus den Spalten zu fallen. (wr)

Den kompletten Artikel gibt es hier als PDF

Thomi Bräm (FC Baden), Stefan Ruf (Powerman Zofingen), René Huber (Radsporttage Gippingen)

von links: Thomi Bräm (FC Baden), Stefan Ruf (Powerman Zofingen), René Huber (Radsporttage Gippingen).

Winter-Suter-Sennrich

von links: Christian Winter (ALV), Ruedi Suter (IASV), Jörg Sennrich (ATV).

Christian Koch

Christian Koch (BKS, Sektion Sport) unterstützt die Bemühungen des Aargauer Sports.

Marcel Suter

Moderator Marcel Suter.

(alle Fotos von Alexander Wagner)